UMWELTBILDUNG / BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

Wildnisschule "Wir - Kinder der Erde"

Kurzportrait

Träger

Dr. Barbara Deubzer, Biologin, Wildnis- und Erlebnispädagogin, Dozentin, Kräuterkundige

Profil

Seit 2006 vermittelt die Wildnisschule Wir – Kinder der Erde, geleitet von Dr. Barbara Deubzer, Wildniswissen und Naturverbundenheit für Menschen aus unterschiedlichen Berufsfeldern im Bereich Pädagogik, Waldkindergärten, Universitäten, Erlebnispädagogik und Interessierte.
Der Fokus liegt auf dem Aufbau einer intensiven Naturbeziehung und suffizienter Lebensgestaltung durch Wissensvermittlung, selber erleben und Wertschätzung des Lebendigen.


Das Fundament der Wildnisschule Wir – Kinder der Erde sind die Lehren von Stalking Wolf (Lipan Apache), Tom Brown jr. (Tracker School) und Jon Young (8shields.org), sowie die gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg und das Art of Mentoring nach dem Medizinrad.

Die Angebote von Wir – Kinder der Erde zeichnen sich aus durch intensive Vertiefung der unterschiedlichen Wildnis- Herzbeziehungen, aktivem Erleben von Leben in und mit der Natur, Zeremonien als Dankbarkeit zu allem Lebendigen, Visionssuche für das persönliche Wachstum.

Nachhaltigkeit mit Fokus auf die nächsten sieben Generationen als Grundlage für die eigene Lebensgestaltung und aktive Mitgestaltung der Mitwelt möchten die Selbstwirksamkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wecken. Partizipation und Kreiskultur sind in den Ausbildungen und Seminaren wesentliche Bausteine in den kleinen Gruppen. Gemeinschaft, Austausch und Spaß bestimmen das Miteinander in den Ausbildungen.

Ziel

Unsere Angebote möchten gerne die Herzen der Menschen durch eine Seelen - Naturbeziehung zur angeborenen Leidenschaft, Empathie und Liebe zu allem Lebendigen verwildern. Dies führt zu einer inneren und äußeren Balance und die Lebensaufgabe kann sich in Leichtigkeit zum Wohle der Erde, der Menschen, der Natur und in einem selber manifestieren

nach oben nach oben