UMWELTBILDUNG / BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG


Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“

Umweltbildungsangebote sollen zukünftig mindestens 1 Million Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Jahr in Bayern erreichen. Dieses Ziel gab Umweltminister Dr. Marcel Huber in München anlässlich der Auszeichnung der 55. staatlich anerkannten Umweltstation in Bayern aus. Bayern will ein flächendeckendes Netz von Umweltstationen aufbauen – am besten in jedem bayerischen Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt.

Auszeichnung

Im Einzelnen wurden ausgezeichnet:

  • Akademie Kinder philosophieren der gfi gGmbH, München, Oberbayern
  • LehrLernGarten des Botanischen Gartens der Universität Würzburg, Unterfranken
  • Naturpark Nagelfluhkette e.V., Oberstaufen, Schwaben
  • Umweltstation Stadt und Landkreis Landshut, Niederbayern
  • Verbraucherzentrale Bayern e.V., München, Referat Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit, Oberbayern.

Bilder der Ausgezeichneten

Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung
Auszeichnung Auszeichnung

Bei der Auszeichnung in München betonte Umweltminister Dr. Huber: "Bayern geht mit vielen Partnern bei der Bildung für nachhaltige Entwicklung / Umweltbildung voran. Die 141 Träger des Qualitätssiegels 'Umweltbildung.Bayern' zeichnen sich durch fachlich kompetente und kreative sowie zeitgemäße Umweltbildungsangebote auf hohem Niveau aus. Sie führen jedes Jahr rund 33.000 Veranstaltungen durch und erreichen mehr als 830.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene." Umweltminister Dr. Huber:" Bayern weist somit das größte Umweltbildungsnetzwerk in ganz Deutschland auf. Darauf bin ich stolz."

nach oben nach oben