BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG IN BAYERN


Fünf neue Träger des Qualitätssiegels „Umweltbildung.Bayern“


Das Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“ wird an Einrichtungen, Selbstständige und Netzwerke vergeben, die qualitativ hochwertige Bildung für Nachhaltige Entwicklung/ Umweltbildung umsetzen. Seit Anfang des Jahres können sich fünf neue Träger über die Auszeichnung freuen. Staatsminister Thorsten Glauber zeichnete die neuen Träger des Qualitätssiegels am Montag, den 03.02.2020 aus und übereichte ihnen die Auszeichnungsurkunde.


In seiner Rede würdigte Staatsminister Glauber die Arbeit der neuen Qualitätssiegelträger und betonte, dass Bildung für nachhaltige Entwicklung ein Schlüssel für eine zukunftsfähige Gesellschaft sei.
Neben den fünf neuen Qualitätssiegelträgern konnten insgesamt 75 Qualitätssiegelträger erneut ausgezeichnet werden. Das Qualitätssiegel muss alle drei Jahre neu beantragt werden, um die hohe pädagogische Qualität dauerhaft sicherzustellen.


Die 143 Qualitätssiegelträger veranstalten jährlich über 35.000 Veranstaltungen und befähigen dadurch über 890.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Mitwirken an einer zukunftsfähigen Gesellschaft. Die Themen der Veranstaltungen reichen dabei von Konsum, Biodiversität, Wasser und Klimawandel bis hin zu nachhaltigen Lebensstilen.

Im Einzelnen wurden ausgezeichnet:

Bilder vergrößern sich per Mausklick

Bild vergrößert sich per Mausklick: Neue Träger des Qualitätssiegels Bild vergrößert sich per Mausklick: Neue Träger des Qualitätssiegels Bild vergrößert sich per Mausklick: Neue Träger des Qualitätssiegels Bild vergrößert sich per Mausklick: Neue Träger des Qualitätssiegels Bild vergrößert sich per Mausklick: Neue Träger des Qualitätssiegels Bild vergrößert sich per Mausklick: Neue Träger des Qualitätssiegels

nach oben nach oben