UMWELTBILDUNG / BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) - Zentrum Mensch und Natur

Kurzportrait

Träger

Träger des LBV – Zentrums Mensch und Natur ist der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. – Bayerns größter Verband für Arten- und Biotopschutz ( LBV ) mit annähernd 60.000 Mitgliedern. In 350 örtlichen Gruppen engagieren sich die Mitglieder des LBV für den Erhalt einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt in ihren natürlichen Lebensräumen. Ein eigenes Referat Umweltbildung unter Leitung von Klaus Hübner in Hilpoltstein koordiniert landesweit die Umweltbildungsarbeit des LBV.

Geschichte

Die Kreisgruppe Cham des Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. - Verband für Arten- und Biotopschutz ist bereits seit 1992 Träger der Umweltstation. Mit mehr als 2400 Mitgliedern und über 80 ha Eigentums- und Pachtflächen gehört sie zu den aktivsten in ganz Bayern.
Seit Januar 1993 dient die „Alte Mühle“ der LBV-Kreisgruppe Cham als Geschäftsstelle, seit 1996 führt sie den Namen „LBV-Zentrum Mensch und Natur“ und ist seitdem Mittelpunkt der Umwelterziehung im Landkreis Cham. In den Jahren 1995/1996 kam es zu einer ersten Grundsanierung. Dabei wurden Büroräume, Toiletten und Seminarräume geschaffen und eine Trockenlegung des Gemäuers erfolgte. Seit 1998 wurde der große Umbau des Hauptgebäudes in Angriff genommen, es wurde die gesamte Infrastruktur des Hauses (Heizung, Solar, Abwasser, Fenster) erneuert, und der Wohnbereich für Zivildienstleistende und Mitarbeiter, ein großer Veranstaltungsraum und Büros geschaffen. Außerdem wurde die Außenfassade erneuert. Das LBV- Zentrum Mensch und Natur deckt seinen Energiebedarf ausschließlich mit regenerativen Energien oder nachwachsenden Rohstoffen. Hierbei kommen keine fossilen Brennstoffe zum Einsatz. Strom wir mit Hilfe von Photovoltaikmodulen und mittels eines Wasserrades erzeugt. Auch die Wärme kommt nur aus klimaneutralen Quellen, wie Solarkollektoren und Holzheizung. Bei der Renovierung des Gebäudes wurde bewusst nach ökologischen Kriterien saniert.

Stand der Dinge

Um den Menschen Einblick in unsere Natur und Umwelt zu geben arbeiten wir nach dem Grundsatz „beobachten, erleben und schützen“. Wir ermöglichen unseren Besuchern einen hautnahen Kontakt zur Natur und vermitteln ein fundiertes Grundwissen, um sie für Umwelt- und Naturschutz zu begeistern. Umweltbildung mit Schulklassen und Kindergärten legt den Grundstein für die Zukunft und bildet deshalb einen Schwerpunkt unserer Arbeit. So erwartet unsere Besucher ein reichhaltiges Programm an spannenden Naturerlebnissen, unter anderem
„Wasserfloh´s Welt erforschen“, „Floßfahren“, „Chambwaten“, „Wald- und Wiesenerlebnisse“, „Kräuterführungen“, aber auch ganze Nächte voller Spannung bei der Fledermausnacht oder Eulennacht.
Natur- und Artenschutzprogramme sind ein weiterer Schwerpunkt der LBV-Aktivitäten. Wir sichern den Erhalt von hochbedrohten Tier- und Pflanzenarten (z.B. Wanderfalke, Brandknabenkraut, ...). Eine Vielzahl von LBV-Ehrenamtlern unterstützt dabei durch ihren Einsatz unsere Arbeit bei Biotoppflegemaßnahmen, Horstbewachungen ...
Der LBV knüpft ein „Netz des Lebens“, das zum Erhalt der Natur beiträgt. So können auch zukünftige Generationen von der Schönheit unserer vielfältigen Natur- und Kulturlandschaft genießen.
Das LBV-Zentrum Mensch und Natur ist eine vom Bayerischen Umweltministerium für den Bezirk Oberpfalz anerkannte und ausgezeichnete Umweltstation. Für unser Angebot bei der Umweltbildung erhielten wir im Dezember 2006, durch das bayerische Staatsministerium, die Marke „Umweltbildung Bayern“. Wir gehören hierbei zum Kreis der Erstausgezeichneten.

Profil

Das LBV-Zentrum Mensch und Natur sieht ihr Umweltbildungsarbeit im Zeichen des ganzheitlich und zukunftsgerichteten Ansatzes der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Ziel der Bildungsarbeit ist daher, Neugierde zu wecken, die Natur mit allen Sinnen zu erleben, Zusammenhänge zu begreifen und schließlich zum Denken und Handeln im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung anzuregen. Dazu gehören auch generations- und grenzübergreifende Projekte.
Nicht zuletzt leistet die LBV-Umweltstation einen Beitrag, das potentielle Konfliktfeld „Naturschutz und Tourismus“ miteinander in Einklang zu bringen. Über zahlreiche Kooperationen ist die LBV-Umweltstation beispielsweise in den Bereichen Fremdenverkehr, Agenda 21 oder außerschulischen Umweltbildung vielfältige lokal und überregional vernetzt. (Kooperationspartner: Wasserwirtschaftsamt Regensburg, Naturpark Bayerischer Wald, Volkshochschule im Landkreis Cham ...)

Impressionen

Darstellung der Umweltstation LBV Zentrum Mensch und Natur in Kooperation mit der FH Ansbach, Studiengang Multimedia und Kommunikation

Bilder vergrößern sich per Mausklick

Bild vergrößert sich per Mausklick: Wasserrad Bild vergrößert sich per Mausklick: Amphibien retten Bild vergrößert sich per Mausklick: Storch
Bild vergrößert sich per Mausklick: Umweltbildung Bild vergrößert sich per Mausklick: Drath-Insel Bild vergrößert sich per Mausklick: Mühlenfest


nach oben nach oben