UMWELTBILDUNG / BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG


Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) - Umweltstation Isarmündung

Kurzportrait

Träger

Träger der Einrichtung ist der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV).
Mit über 75.000 Mitgliedern und Förderern ist der LBV Bayerns ältester und größter Arten- und Biotopschutzverband. In 250 örtlichen Gruppen engagieren sich LBV-Mitglieder für den Erhalt einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt in ihren natürlichen Lebensräumen. Ein eigenes Referat an der Landesgeschäftsstelle in Hilpoltstein koordiniert landesweit die Umweltbildungsarbeit des LBV.

Geschichte

In Niederbayern wurde Ende 1986 eine Bezirksgeschäftsstelle des LBV gegründet. Diese war zunächst im Plattlinger Ortsteil Pankofen untergebracht. Mitte der 1990er Jahre erarbeitete der LBV im Auftrag des Landkreises Deggendorf ein Besucherlenkungskonzept für das Naturschutzgebiet Isarmündung. 1999 ermöglichte der Landkreis Deggendorf der Geschäftsstelle, ihren Sitz nach Moos in das neu entstehende Infohaus Isarmündung zu verlegen. Der LBV betreute von da an Besucher des Infohauses und bot Führungen für Schulklassen an. Aufgrund der großen Nachfrage erweiterte der LBV sein Angebot um ein reichhaltiges Repertoire an Umweltbildungsveranstaltungen. Im Frühjahr 2001 wurde schließlich die LBV-Umweltstation Isarmündung gegründet und staatlich anerkannt. 2006 gehörte sie zu den ersten Einrichtungen, die vom ehem. Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (heute: Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz) die Auszeichnung "Umweltbildung.Bayern" erhielten. Im Winter 2014 verlagerte die Umweltstation ihren Sitz in die Stadt Straubing. Die neuen Räumlichkeiten sind im Herzen der Stadt, leicht zu erreichen, nah am Menschen, aber auch nah am LBV-Schutzgebiet Rainer Wald, in dem die vielfältige Natur begleitet oder auch auf eigene Faust hautnah erlebt werden kann.

Profil

Umweltbildung des LBV begreift sich als Teil einer Bildung für nachhaltige Entwicklung, die Menschen jeden Alters dabei begleiten will, ihr eigenes Leben und ihre Mitwelt zukunftsfähig und nachhaltig zu gestalten.
Im Mittelpunkt steht der Mensch mit seinen Entwicklungsmöglichkeiten. Unsere Umweltbildungsangebote sind deshalb so angelegt, dass sie Kompetenzen wie vorausschauendes und vernetztes Denken, Fähigkeit zu Solidarität, Gestaltungskompetenz, Verständigungs- und Kooperationskompetenz fördern.
Bearbeitete Themen werden in der Regel aus unterschiedlichen Richtungen erschlossen (naturwissenschaftlich, gestalterisch, sinnlich/emotional, spielerisch, praktisch, historisch/gesellschaftlich). Dadurch können nicht nur unterschiedliche Interessensgruppen angesprochen, sondern auch verschiedene Kompetenzen besser gefördert und Inhalte effektiver verankert werden.

Impressionen

Bilder vergrößern sich per Mausklick

Bild vergrößert sich per Mausklick: Infohaus Bild vergrößert sich per Mausklick: Eule Bild vergrößert sich per Mausklick:Wiesenerkundung
Bild vergrößert sich per Mausklick:Vogelexkursion Bild vergrößert sich per Mausklick: Indianerlager Bild vergrößert sich per Mausklick: Gordischer Knoten
Bild vergrößert sich per Mausklick: Kistenklettern Bild vergrößert sich per Mausklick: Erlebnisstation


nach oben nach oben