UMWELTBILDUNG / BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

LBV (Landesbund für Vogelschutz) - Ökostation Helmbrechts

Kurzportrait

Träger

Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V. - Kreisgruppe Hof

Geschichte

Die Ökostation der LBV-Kreisgruppe Hof entstand 1995. Bis zum Jahr 2000 wurde die Umweltpädagogik auf den etwa 7 ha Fläche und in einer kleinen Holzhütte betrieben. Seit 2001 besitzt die Kreisgruppe zusätzlich ein zweistöckiges Gebäude, das gemäß den Kriterien für nachhaltiges Bauen und zu über 90 % aus heimischem Holz errichtet wurde. Zu den Besonderheiten zählen unter anderem eine Erdwäremheizung, eine Warmwassersolaranlage, eine Photovoltaikanlage und eine Regenwasserspeicheranlage.
Als besondere Attraktion wurde 2002 eine Unterwasserbeobachtungsstation neu errichtete. Im Jahr 2005 war eine Flächenerweiterung auf etwa 14 ha durch den Ankauf eines benachbarten Grundstücks mit drei großen Teichen möglich. Die LBV-Ökostation Helmbrechts ist seit April 2006 Träger der Dachmarke Umweltbildung.Bayern und wurde im Januar 2007 als offizielle bayerische Umweltbildungsstation anerkannt.

Profil

An der LBV Ökostation Helmbrechts wird Kindern und Jugendlichen, aber auch Erwachsenen die Faszination des Lebendigen näher gebracht. Dabei wird insbesondere die Schönheit der Natur und erst an zweiter Stelle deren Zerstörung thematisiert.
Die Besucher und Teilnehmer sollen gemeinsame Erfahrungen in natürlichen Umgebung sammeln und dabei mit Spaß und Freude über die Natur und von der Natur lernen können. Die LBV-Ökostation bietet durch ihr Programmangebot weiter die Möglichkeit zur Sensibilisierung der Wahrnehmungsfähigkeit, um dadurch ein ökologisches Bewusstsein zu fördern. Ziel ist eine dauerhafte Handlungsänderung im Umgang mit Natur und natürlichen Ressourcen. Weiterhin werden durch das Bildungsangebot an der LBV-Ökostation die Inhalte der Agenda 21 vermittelt, um dadurch einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft zu leisten. In dieser Hinsicht werden an der LBV-Ökostation sowohl lokale als auch globale Aspekte der Nachhaltigkeitsdebatte behandelt.

Schwerpunkt bei der umweltpädagogischen Arbeit in der LBV-Ökostation Helmbrechts ist der Themenbereich Wasser. Das Motto der LBV-Ökostation Helmbrechts lautet daher

„Wasser hautnah erleben“

.Im Rahmen dieses Themenschwerpunktes wurden unter anderem ein Gewässergüteprojekt und ein Projekt zum Bau eines Schilfbodenfilters durchgeführt. Zur Zeit läuft das Projekt „Wasser ist Leben“, das einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser bewirken soll.

Im Einzelnen werden an der LBV-Ökostation die folgenden Themenbereiche behandelt:

  • Fließ- und Stillgewässerökologie
  • Flora und Fauna am und im Gewässer
  • Fließgewässerrenaturierung
  • Teich- und Fischwirtschaft
  • Gewässerreinhaltung und -schutz
  • Trinkwassergewinnung und Nutzung

Weitere Themengebiete, die an der Ökostation in Helmbrechts bearbeitet werden sind:

  • Regenerative Energien,
  • Wiese und Weide,
  • Streuobstwiese,
  • Hecke und Feldgehölz,
  • Kulturlandschaftsentwicklung,
  • vergessenen Handwerkskünste,
  • Ornithologie, Zoologie und Botanik des Hofer Landes,
  • Alte Haustier- und Nutzpflanzenrassen,
  • und Agenda 21.

Impressionen

Bilder vergrößern sich per Mausklick

Bild vergrößert sich per Mausklick - LBV Ökostation Helmbrechts Bild vergrößert sich per Mausklick - der Kindergarten in der Unterwasserbeobachtungsstation Bild vergrößert sich per Mausklick - den Lebensraum Feuchtwiese mit allen Sinnen erleben


Bild vergrößert sich per Mausklick - Erwachsenenbildung Pilzberatung Bild vergrößert sich per Mausklick - Wasser hautnah erleben - Schüler keschern Tiere im Tümpel Bild vergrößert sich per Mausklick - mit Spiel und spaß lernen, Familien Fledermausexkursion


nach oben nach oben