UMWELTBILDUNG / BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

Umweltstation in der Schwäbischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Babenhausen

Kurzportrait

Träger

Bezirksjugendring und Bezirk Schwaben teilen sich die Verantwortung der Trägerschaft, damit Jugend- und Mitarbeiterbildung nahe am Geschehen zusammen mit jungen Leuten und ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter verschiedener Jugendarbeitsfelder garantiert werden kann. Für den Regierungsbezirk Schwaben ergänzende, bestärkende, erneuernde Bildungsplattform neben der Vielfalt an Jugendarbeitsformen sein, heißt der Auftrag.

Geschichte und Philosophie

Die schwäbischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Babenhausen bietet seit 25 Jahren Programme und Fortbildungen für Jugendgruppen der verbandlichen und offenen Jugendarbeit, Schulen und Multiplikatoren an. 1986 war das erste Seminar in der Jubi ein Obstbaumschneidekurs – der ökologische Schwerpunkt hat sich seither weiterentwickelt und hat heute seine Grundlage in der Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Bereichen aus der Umweltbildung und Naturerfahrung. Ein besonderer Schwerpunkt ist dabei das Bewusstmachen von Zusammenhängen in Natur, Umwelt und Mensch. 2007 wurde dieser Bereich anerkannte Umweltstation mit dem Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“.
Die weiteren Schwerpunkte der Jugendbildungsstätte, handlungsorientiertes Lernen und Erlebnispädagogik, internationale und interkulturelle Bildung wie auch Theaterpädagogik stehen in engem Austausch und Kontakt mit der Umweltstation.
Es entstehen dadurch immer wieder neue Projekte, die vor allem die Bildung für nachhaltige Entwicklung aus sozialer, ökologischer und ökonomischer Sicht betrachten und bearbeiten.

Profil

Unser Ziel ist es, Kinder und Jugendliche mit unserem Angebot stark zu machen, um ihre Umwelt zukunftsfähig gestalten zu können. Die Natur ist ein großartiger Lehrmeister und unterstützt das Erleben von ökologischen Zusammenhängen und ermöglicht umfangreichen Transfer in andere Lebensbereiche. Die Natur als gemeinsames Erlebnis in der Gruppe zu erfahren, fördert und unterstützt die Fähigkeit zu kommunizieren und erlebtes zu reflektieren. Wir geben unseren Teilnehmern die Chance, sich in der Natur und der Gruppe auszuprobieren und die gemachten Erfahrungen kreativ in ihren Alltag zu integrieren. Naturerfahrung mit handlungsorientierten Methoden fördert die Kommunikationsfähigkeit und eine Auseinadersetzung mit sich selbst und der Gruppe. Das gemeinsame Erfahren und Erleben vermehrt das Wissen um die Zusammenhänge in und mit unserer Umwelt und stellt Perspektivenwechsel her. So ermöglichen wir den Kindern und Jugendlichen, eine andere Sichtweise auf die Natur und ihre Zusammenhänge und steigern die Aufmerksamkeit, bewusst und schonend mit unserer Umwelt umzugehen, um die Zukunft nachhaltig lebenswert zu gestalten.

Impressionen

Bilder vergrößern sich per Mausklick

Bild vergrößert sich per Mausklick: Umweltstation in der Schwäbischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Babenhausen Bild vergrößert sich per Mausklick: Umweltstation in der Schwäbischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Babenhausen Bild vergrößert sich per Mausklick: Umweltstation in der Schwäbischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Babenhausen
Bild vergrößert sich per Mausklick: Umweltstation in der Schwäbischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Babenhausen Bild vergrößert sich per Mausklick: Umweltstation in der Schwäbischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Babenhausen

nach oben nach oben