UMWELTBILDUNG / BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

Bund Naturschutz e.V. Kreisgruppe Bad-Tölz-Wolfratshausen

Kurzportrait

Träger

Bund Naturschutz in Bayern e.V.
Kreisgruppe Bad Tölz-Wolfratshausen
Gebhardtstraße 2
82515 Wolfratshausen

Profil

Der Bund Naturschutz (BN) setzt sich Jahr für Jahr für die Bewahrung einer intakten Umwelt ein und übernimmt Verantwortung für die natürlichen Lebensgrundlagen, die auch für die nachfolgenden Generationen von großer Bedeutung sind. Bayernweit sind rund 170.000 Mitglieder beim BN engagiert, im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen sind es um die 1200. Etwa 40 praktische Naturschützer sind in den Ortsgruppen Bad Tölz, Egling, Geretsried, Icking, Kochel am See, Lenggries und Wolfratshausen ständig aktiv tätig. Der BN arbeitet unabhängig von Parteien oder Konfessionen und unabhängig von wirtschaftlichen Interessen.

Der Bildungsansatz

Die Kreisgruppe berücksichtigt bei ihrer Arbeit Ökologie, Soziales und Kultur. Im Mittelpunkt steht das Erleben der Natur miteinander, das Erlernen von ökologischen Zusammenhängen für Kinder und Erwachsene und der Austausch über das Gelernte (Kinder erklären Eltern, warum Amphibien vor dem Überfahren gerettet werden sollten; Eltern erklären Kindern, wieso ökologische Landwirtschaft wirtschaftlicher und ökologischer sein kann). Das Umweltbildungsprogramm setzt explizit auf die Verbindung Kunst und Natur. Das ermöglicht einen ganzheitlichen Zugang für alle Sinne des Menschen. Das praktische Tun steht im Vordergrund. Beispielsweise werden Naturmaterialien gesammelt und in LandArt zu vergänglichen Werken zusammengesetzt.

Seit einigen Jahren läuft ein Schulprojekt mit den 5. und 6. Klassen der Wolfratshauser Volksschule, bei Jugendliche lernen sollen, mit der Natur aufzuwachsen und sie zu schätzen. Von Umweltpädagogen und Biologen geleitet gibt es monatliche Höhepunkte wie Bachsafaris, Eselwanderungen, Gewässeruntersuchungen oder Werken mit Naturmaterialien.

Zwei feste Kindergruppen mit Grundschülern treffen sich monatlich in Bad Tölz und Wolfratshausen. Punktuelle Schulveranstaltungen ergänzen die Umweltbildung.

Impressionen

Bilder vergrößern sich per Mausklick

Bild vergrößert sich per Mausklick: Ferienaktion "Lehm-Workshop" in den Osterferien 2011 Bild vergrößert sich per Mausklick: Ferienaktion "Lehm-Workshop" in den Osterferien 2011 Bild vergrößert sich per Mausklick: Der Jäger erzählt der Tölzer Kindergruppe alles über den Wald im Frühling, April 2011
Bild vergrößert sich per Mausklick: In der Schulstunde "Der Biber als Artenschützer" lernen die Kinder zuerst im Klassenzimmer, dann draußen bei einer Exkursion Bild vergrößert sich per Mausklick: Vergängliche Kunst, erstellt von der Tölzer Kindergruppe in der Werkstatt der Schmetterlinge, März 2011 Bild vergrößert sich per Mausklick: Lamas und Alpakas zu führen macht Spaß, finden Robert und Clemens von der Tölzer Kindergruppe, Mai 2011 Bild vergrößert sich per Mausklick: Damian von der Tölzer Kindergruppe untersucht den Waldboden nach kleinen Krabbeltieren, April 2011 Bild vergrößert sich per Mausklick: Ist mein Teelicht nicht hübsch? Gerade recht zum Muttertag, finden die Kinder der Tölzer Kindergruppe, und aus echtem Bienenwachs, mit selbst gesammelten Blüten Bild vergrößert sich per Mausklick: Jetzt bin ich noch ganz klein, aber in die Naturschutzarbeit find ich schnell rein, meint Betty


nach oben nach oben