UMWELTBILDUNG / BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG


Auszeichnung Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“ verliehen

Am 20. Juni 2017 zeichnete Amtschef Dr. Christian Barth im Rahmen einer kleinen Feierstunde drei Umweltbildungseinrichtungen, zwei Netzwerke und eine selbstständig Tätige mit dem Qualitätssiegel "Umweltbildung.Bayern" aus.
Es wird an Personen, Einrichtungen und selbstständig Tätige vergeben, die hochwertige (Umwelt-)Bildungsangebote im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung anbieten und mit Aktionen und Kampagnen in die breite Öffentlichkeit tragen.

Auszeichnung

Die Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern" wurde im Jahr 2017 an folgende Einrichtungen, Netzwerke und selbstständig Tätige verliehen:

  • Umweltgarten Neubiberg
  • Netzwerk Umweltbildung Landkreis Günzburg
  • Schullandheim Bauersberg
  • Roswitha Lüer - SinnBild Natur
  • Schafflerhof - inklusive Naturstation des Echo e.V.
  • BenE München e. V.

Bereits 2006 wurden die ersten Institutionen in Bayern mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet. Ziel dieser Auszeichnung war und ist es, die existierenden Angebote der Umweltbildung in der Bevölkerung bekannter zu machen und die Qualität der Umweltbildungsarbeit auf hohem Niveau zu sichern und nach außen sichtbar zu machen. Aktuell tragen bayernweit 134 Einrichtungen und Netzwerke das Qualitätssiegel "Umweltbildung.Bayern" und können auf dieses gemeinsame Markenzeichen stolz sein.
Die 134 Träger des Qualitätssiegels „Umweltbildung.Bayern“ führen jedes Jahr rund 34.000 Ver-anstaltungen durch und erreichen damit jährlich mehr als 840.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene.


nach oben nach oben