Bayerisches Staatsministerium für
Umwelt und Verbraucherschutz
Externer Link zum Internetangebot des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit

Newsletter 01/2017

Liebe Leserinnen und Leser,

überall in Bayern gibt es Einrichtungen, Netzwerke und selbstständig Tätige, die mit Umweltbildungsangeboten im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung andere Menschen begeistern und so zur Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Die Partner der „Umweltbildung.Bayern“ führen jährlich mehr als 34.000 Veranstaltungen durch und erreichen so rund 840.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Mit über 130 Anbietern ist es das größte Netzwerk für Umweltbildung / Bildung für nachhaltige Entwicklung seiner Art. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Engagierten des Netzwerks! Wir freuen uns über das bereits Erreichte und auf eine erfolgreiche Partnerschaft im kommenden Jahr!

Ihr Redaktionsteam Umweltbildung.Bayern


Landshut hat eine staatlich anerkannte Umweltstation
Ministerin mit VertreterInnen Umweltstation Das 54. Mitglied in der Familie der staatlich anerkannten Umweltstationen ist die Umweltstation Landshut. Stadt und Landkreis unterhalten gemeinsam eine Umweltbildungseinrichtung für die Region Landshut. Naturschutz, Klimaschutz, Mobilität, Ressourcenschonung, nachwachsende Rohstoffe, Ernährung, Gewässerschutz – die ganze Bandbreite der aktuell diskutierten Umweltthemen soll sich in den Bildungsangeboten der Umweltstation Landshut widerspiegeln.
Mehr Informationen unter:
Umweltstation Stadt und Landkreis Landshut

Bayerischer Jugendgipfel zur Biodiversität
Ministerin mit VertreterInnen Umweltstation Auf Einladung der Bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf fand am 3. und 4. November 2016 im Bayerischen Landtag in München der erste "Bayerische Jugendgipfel zur Biodiversität" statt. Teilgenommen haben mehr als 80 Jugendliche aus zehn Organisationen, darunter die Naturschutzjugend im LBV, die Jugend im Bund Naturschutz, der Deutsche Jugendbund für Naturbeobachtung und die Katholische Landjugend.
Weitere Informationen unter:
Pressemitteilung des Bayerischen Umweltministeriums

Volles Haus bei der Fachtagung „Zukunft durch Bildung für nachhaltige Entwicklung gestalten“
gruppe Fast 300 Teilnehmende beteiligten sich an der bayernweiten Fachtagung „Zukunft durch Bildung für nachhaltige Entwicklung gestalten“ am 15. Dezember 2016 im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg, die das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz veranstaltete. Die Tagung stand im Zeichen des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung der UNESCO sowie der Agenda 2030 mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs).
Unter nachfolgendem Link finden Sie die Dokumentation der Beiträge und zahlreiche Eindrücke der Tagung
Fachtagung „Zukunft gestalten mit Bildung für nachhaltige Entwicklung“


Den Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung mitgestalten!
FOTO: UNESCO Zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms "Bildung für nachhaltige Entwicklung" wird im Sommer 2017 ein Nationaler Aktionsplan verabschiedet. Bis 15. März 2017 werden die Ziele des Nationalen Aktionsplans in einer Onlinekonsultation vorgestellt. Alle Interessierten sind eingeladen, diese zu bewerten. Darüber hinaus können eigene Vorschläge für Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele eingebracht und diskutiert werden.
Online-Plattform für den Nationalen Aktionsplan

„Weltaktionsprogramm als Chance: Bildung für nachhaltige Entwicklung trifft Jugendsozialarbeit“ Anträge für 2017 stellen
repair and share Haben Sie eine Projektidee? Dann können Sie bis zum 14.03.2017 einen Antrag stellen. Gefördert werden alltagsbezogene und praxisorientierte Einzelprojekte in ganz Bayern, die Inhalte einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in die Arbeitsfelder der Jugendsozialarbeit tragen.
Weitere Informationen unter:
Weltaktionsprogramm als Chance: Bildung für nachhaltige Entwicklung trifft Jugendsozialarbeit


Wie Wissenschaft und Lernen zur Entwicklung im ländlichen Raum beitragen Tagung am 7./8. April 2017
repair and share Tagung über wissenschaftlich begleitete Nachhaltigkeitsprozesse in Landgemeinden im Evangelischen Bildungs- und Tagungszentrum Bad Alexandersbad.
Veranstalter ist die Ökologische Akademie e.V. in Linden.

Weitere Informationen unter:
Tagung: Wie Forschung und Lernen zur Entwicklung im ländlichen Raum beitragen


Auftaktveranstaltung von RENN.süd am 11. März 2017
RENN Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien Vor dem Hintergrund der Agenda 2030 hat der Rat für Nachhaltige Entwicklung vier „Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien – RENN“ eingerichtet. Die Stelle für Bayern und Baden-Württemberg, RENN.süd, ist angesiedelt beim Nachhaltigkeitsbüro der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz, Baden-Württemberg und dem Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern e.V..
Am 11. März 2017 findet im Stadthaus Ulm die Auftakt-Veranstaltung von RENN.süd statt.
Anmeldung und weitere Informationen unter
Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien


Erdballkunde: Jugend macht Umwelt
Projekt Erdballkunde – Jugend macht Umwelt Über die Kampagne "Projekt Erdballkunde – Jugend macht Umwelt" lädt das Bundesumweltministerium Jugendliche und junge Erwachsene ein, sich bei verschiedenen Projekten aktiv zu beteiligen und über Umweltpolitik zu informieren. Ein Teil der Kampagne ist ein Planspiel, das jungen Menschen zwischen 16 und 21 Jahren die Gelegenheit gibt, den konkreten Arbeitsalltag in einem Ministerium mitzuerleben und damit für eine Zeit virtueller Teil der Bundesregierung zu werden.
Jugend am Ball: Umweltpolitik für morgen

Weitere Veranstaltungen und Termine
07.03.2017
Abgabe von Projektanträgen für Umweltstationen

08.03.2017
Münchner Bildungskonferenz 2017, München

29.05.2017
17. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung

30.5.-05.06.
Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit

09. bis 11.06.
Jugendkongress Biodiversität "Jugend | Zukunft | Vielfalt", Osnabrück


Weitere Veranstaltungsangebote:
www.umweltbildung.bayern.de
ANL Bayern
BayernTourNatur


Impressum

Herausgeber: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Rosenkavalierplatz 2, 81925 München
Redaktion: Carmen Schnaidt, Referat 66 - Umweltbildung, Bildung zur Nachhaltigkeit

www.umweltbildung.bayern.de

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung der Verfasserin / des Verfassers wieder.

Bildnachweis
Von oben nach unten: StMUV, LGL, UNESCO, Helmut Ammer, Ökologische Akademie e.V., RENN.süd, BMUB, Fotolia

Stand: März 2017

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) hat alle in seinem Bereich bereitgestellten Informationen nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet und geprüft. Es wird jedoch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität und jederzeitige Verfügbarkeit der bereitgestellten Informationen übernommen. Ihre Rückfragen und Anregungen zum Newsletter und zum gesamten Angebot von Umweltbildung.Bayern sind jederzeit willkommen! umweltbildung@stmuv.bayern.de

Newsletter abbestellen:
Sie können den Newsletter jederzeit über die Adresse www.umweltbildung.bayern.de/nachhaltigkeit_lernen/newsletter/index.htm abbestellen.

© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz